Kleines Mädchen blieb bei schwerem Verkehrsunfall unverletzt

DSC 1623

Zusammen mit den Feuerwehren Raasdorf, Groß-Enzersdorf und Glinzendorf wurden wir gestern um 17:09 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall der Alarmstufe T3 alarmiert. Auf der L2 Richtung Raasdorf stießen zwei Pkw zusammen. Der Alarmtext „.........mehrere Verletzte Personen, eine Person eingeklemmt" ließ schon schlimmes vermuten. Der Einsatzort lag kurz nach der „Laub Grube".

DSC 1624

DSC 1625

DSC 1628

IMG-20181117-WA0005.1web

Die zwei Unfall PKWs lagen links und rechts der Fahrbahn in den angrenzenden Feldern. Einige Ersthelfer befanden sich bereits vor Ort. In dem auf der Beifahrerseite liegendem Pkw war der Lenker in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste mittels hydraulischen Rettungssatz durch entfernen des Daches befreit werden. Nach der Erstversorgung durch die anwesenden Notärzte wurde der Verletzte durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

DSC 1627

DSC 1631

DSC 1659

DSC 1666

DSC 1675

DSC 1701

Im zweiten Fahrzeug befand sich ein Ehepaar mit seiner Enkelin. Nachdem die Personen aus dem Fahrzeug befreit wurden musste der verletzte Lenker durch die Notärzte Erstversorgt und danach ins Krankenhaus transportiert werden. Leider erlitt seine Frau am Beifahrersitz bei diesem Unfall tödliche Verletzungen.

DSC 1688

DSC 1696

100D3000  DSC 0019

DSC 1707

Wie durch ein Wunder blieb das kleine Mädchen bei diesem schweren Verkehrsunfall zum Glück unverletzt. Die L2 war während der Arbeiten zwischen Markgrafneusiedl und Raasdorf gesperrt.

 

Presseaussendung SIDNÖ

Bericht Heute